Künstlerin Panka Hintergrundbild

Ich möchte den Menschen entführen
in eine Welt jenseits des Alltags,
in eine Realität, die nicht gleich
wahrgenommen wird.

Ich lasse mich gerne von Orten inspirieren.
Orte erzählen ihre Geschichte
wenn man sich dafür öffnet
sich Zeit nimmt
hin zu hören
zu lauschen.

Projekte

Aktuell

»pretty | bloody«

Ein online Projekt in der Corona Zeit - "Beelden op de kaart" - Kunst in Millingen | ruimte voor kunst

“A City, a village, a river…
An arbitrary number and a pinprick on a map refer to a location in the Netherlands or a location in the borderland of Germany or Belgium. Artists make, virtually, sculptures for places that accidentally come their way.” (http://kunstinmillingen.nl/beelden-op-de-kaart-2/)

Das Konzept für die Installation ist ein Multiple, das ich aus einer früheren Arbeit, “pretty|bloody“, entwickelt habe. Hierfür habe ich mit meinem eigenen Blut gearbeitet. Die Textur dieser Arbeit erinnert an mundgeblasenem Glas der Schwarzwälder Glashütten. Ein Prototyp wurde in der Dorotheenhütte in Wolfach geblasen. Danach sind davon mehrere Objekte seriell hergestellt worden.

Die Installation ist -virtuell -auf dem Gras im Kreisverkehr vor dem Museum zu sehen.

pretty | bloody

Material: Glas
Maße: variabel
2021

http://kunstinmillingen.nl/panka-chirer-geyer/

»Artist in Residence«

@ Serafina Quota, Italien

Flow

Wenn alles einfach stimmt

Serafina Quota.
Erschien plötzlich auf meinem Bildschirm. Wie es da hin kam … es ist mir einfach zu gefallen. Wie der Zufall so will.
Geheimnisvoll. Rätselhaft. Der Klang: Balsam für die Seele. Und ja, ich wusste sofort. Das ist es. Da möchte ich hin. Das ist der Ort wo ich auf Zeit wohnen und arbeiten möchte. Der Ort, den ich gesucht habe, ohne zu wissen, dass er existiert. Irgendwo. Ein Ort zum eintauchen, verweilen, mich verbinden und auszutauschen. Einfach da sein.
Quota – Do what you love. Yesss. Genau so.

Den ganzen Bericht über mein Residence in April 2019 gibt es hier:
https://www.serafina.cc/2019/08/02/panka-ghirer-geyer-bildende-kuenstlerin-und-kunstpaedagogin/

Seminare

»Workshops in der Freie Kunstakademie Kunstzeit Allensbach«

Ich denke an nichts, wenn ich male, ich sehe Farben | Vom Weiß zum Bunt * vom Winter zum Frühling

Zwei verschiedene Workshops, einzeln buchbar und auch gut zu kombinieren:

* 3 Tage Workshop 13.03.2020 – 15.03.2020
* Tagesworkshop 22.07. 2020

Ausführliche Kursbeschreibung und Anmeldung:
https://kunstzeit-allensbach.de/ich-denke-an-nichts-wenn-ich-male-ich-sehe-farben/

»Workshops in der Freie Kunstakademie Gerlingen«

Die Kraft der Farbe durch Reduktion | Flow | Blau

Drei verschiedene Workshops, einzeln buchbar und auch gut zu kombinieren:

*3 Kurstage Fr. 08.05. – So. 10.05.2020 – Die Kraft der Farbe durch Reduktion
* Spätschicht: 18 bis 23 Uhr Fr. 25.09. – Flow
* Spätschicht: 18 bis 23 Uhr Fr. 11.12. – Blau

Ausführliche Kursbeschreibungen und Anmeldung:
https://fka-gerlingen.de/dozenten/panka-chirer-geyer/

Werke

Malerei

»Ich vermisse euch«

Projekt zur Jahresausstellung “Kunst bewegt” im KUNSTraum Königsfeld. Da die Ausstellung  Coronabedingt leider nie eröffnet werden konnte, wurde ein Film erstellt, der hier zu sehen ist:

https://www.youtube.com/watch?v=iyPxijJTBLw

Eine Filmproduktion von Finn-Louis Hagen & www.diehagens.com.

Virtuelle Ausstellung: https://kunstkultur-koenigsfeld.de/jahresausstellung/

»golden light«

Inspiriert von dem Ausstellungstitel “Gold” für die Mitgliederausstellung im KUNSTraum KunstKultur Königsfeld, entstand die Serie “golden light”.

Installation

»you are here«

Kunstprojekt FURTWANGER KUNSCHTstückle

YOU ARE HERE

Laufschrift

Hier. Sein.

Fotografie und Koordinaten
Verbindung meiner Heimatländer
Breg- und Donauquelle. Brigachquelle. Zusammenfluss von Brigach und Breg zur Donau. Donautal. Donau in Budapest. Neckarursprung. Europäische Wasserscheide. Flussverläufe.

 

Laufschrift

»elusive«

Die Beschaffenheit der Wünsche – Ausstellung des Stadtmuseums Hüfingen

Eine ortsbezogene Gemeinschaftsarbeit mit Birgit Wenninghoff im Rahmen der Ausstellung „Die Beschaffenheit der Wünsche“ im Stadtmuseum Hüfingen.
2021

Die Beschäftigung mit dem Zitat „Die Träumenden und die Wünschenden halten den feineren Stoff des Lebens in den Händen.“ (Franz Kafka) führte zu einer Beschäftigung mit der Handschrift Kafkas, deren flüchtige Anmutung mit Streichungen, Überschreibungen, Wortfindungen und Änderungen für uns eindrücklich einen Gedankenprozess deutlich zu machen scheint.

Ähnlich verhält es sich aus unserer Sicht mit den Träumen und Wünschen, die sich nach und nach in unseren Gedanken sowohl manifestieren als auch ihre potenzielle Wandelbarkeit und Flüchtigkeit behalten.

Als Material bot sich aufgrund der Nähe zur Thematik des (Auf-)Schreibens und Durchschreibens die Verwendung von DIN A4-Kohlepapieren an. Darüber hinaus schien uns dieses Material wegen seiner feinen Struktur und Leichtigkeit geeignet. Seine bekannte Funktion und im unbeschriebenen Zustand minimalistische Anmutung bietet aus unserer Sicht einen Freiraum zum Wünschen und Träumen.

Ausgehend von diesen Gedanken haben wir eine Arbeit konzipiert, die sowohl das Kohlepapier (das Medium, das Schrift abgibt und deren Fehlen sichtbar macht) als auch weißes Schreibpapier (das Medium, das Schrift aufnimmt und diese sichtbar macht) beinhaltet.

Zwei Papierfelder mit unbeschriebenen Blättern nebeneinander. Ein paar wenige Kohlepapiere sind mit Zeichen /Schrift versehen, die dann aufgeklappt daneben in dem weißen Papierfeld in der Umkehrung sichtbar werden.

Die Umkehrung von Schwarz zu Weiß bezieht sich auf den Charakter und die Beschaffenheit der Wünsche, die sich durch gleichzeitige Immaterialität und Materialität auszeichnen.

https://www.stadtmuseumhuefingen.de/aktuell/

 

Person

Panka_Chirer-Geyer

1961 Geboren in Delft, Niederlande
2016 – heute
Ab 2017
2007 – 2017
Dozentin an verschiedenen freien Kunstakademien
Dozentin am Seminar am Michaelshof, Kirchheim Teck
Dozentin an der Kunstschule Hohenstein, Rottweil
Mitgliedschaften BBK Südbaden, GEDOK Stuttgart
2011 bis 2013 Masterstudium Bildende Kunst & Kunst und Gesellschaft, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft,  Alfter, 2013 Master of Fine Arts
1998 bis 2003 Studium der Malerei, Visual Art School, Münchenstein b. Basel / CH, 2003 Diplom
1985 bis 1998 Weiterbildung in Malerei, Bonn, Bochum, Freiburg Geburt von 3 Kindern, Familienphase
1981 bis 1985 Kulturanthropologie Studium, Katholieke Universiteit Nijmegen / NL
1980 bis 1981 Kunstgeschichte Studium, Katholieke Universiteit Nijmegen / NL


Einzelausstellungen
(Auswahl)

2020

2016

FUGA, Budapest/Ungarn, “Shelter”

Galerie KulturZeit, MediClin Staufenburg Klinik, Durbach

2014 Galerie De Oude Apotheek, Zutphen/NL, „In dialoog“, mit Willemien van Gurp „Zeitgenössische Kunst im Dreiländereck“, Winzerhof Ebringen, Ebringen, „Hinter dem Horizont“
2013 Galerie Brühl, Brühl, „Wunderkammer“, mit Birgit Wenninghoff
2012 Galerie Kunst am Park, Höchenschwand, „Himmel und Erde…und irgendwo dazwischen“
2010 Galerie KulturZeit, Königsfeld, „Wenn ich auf Reisen geh‘“
2009 AWO, Schwenningen, „Jahr und Zeit“
2006 Oberbergklinik Schwarzwald, Hornberg
2005 Restaurant Tafelhaus, Villingen / Ort für kultur-kulinarische Projekte, „Wege“

Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)

2019

2018

 

2107

Galerie KunstKulturKönigsfeld, Königsfeld, “Gold”

Galerie Thomas Menzel, Freiburg, BBK Mitgliederausstellung: “Heimat ist für mich …” #2
Künstlergilde Donauhallen Donaueschingen: “Where are we going”
GEDOK Stuttgart, “Feldarbeiten”

Franziskaner Museum Villingen, “RE-VISION 817” : Installation “reversion” mit Birgit Wenninghoff (Katalog), Publikumspreis
GEDOK Stuttgart, “Boxenstopp”

2016 Landratsamt Villingen, “settings-Malereifugen” (Katalog):
Projekt “Heimat ist für mich … ” ; Fotoserien “Grenz|Orte” und “sur|real”
2015 Kunsthaus KEK Epe / Niederlande, „Samen“, gemeinsam mit Willemien van Gurp
KUKUK Königsfeld „Menschenrechte“
2014 GEDOK Stuttgart, „Kein Thema“
2013 Künstlerforum Bonn, Bonn, „Juxtapositionen“ – Installation co|existence, Lieblingswerk des Publikums
Frauenmuseum Bonn, „Kunst im Brennpunkt“ – eine palästinensisch-deutsche Kunststudenten-und Künstlerbegegnung (Katalog)
T66 Kulturwerk, Freiburg, »Das Glück dement zu sein«, Kunst + Literatur : : 4
2012 Gefängnismuseum der Al Quds University Abu Dis / Palästina, „Kunst im Brennpunkt“ Kunstroute Lochem/Niederlande, Ausstellung und Live-Malperformance mit Willemien van Gurp
2011 Galerie Stilhaus Panker, Panker Franziskaner Museum, Villingen, „Was blüht denn da“ (Katalog) Donauhalle Donaueschingen, Jubiläumsausstellung der Künstlergilde (Katalog)
2010 Staatliche Hochschule für Musik, Trossingen, „Klang-Bilder“ (Katalog) Amtsgericht Freiburg, „Privatsammlung“, eine Ausstellung der GEDOK Freiburg (Katalog)
2009 Bau AA, Trossingen, „Heimat“, Symposium und Ausstellung Landratsamt Villingen, Künstlerinnen & Künstler des Schwarzwald-Baar-Kreises „Die Natur verbindet“
2008 Pfeiffer und May, Trossingen, Jubiläumsausstellung
2007 Kulturhaus Abraxas, Augsburg Kunstprojekt „100 Schwäne für Schwenningen“, VS-Schwenningen Kunstprojekt in der St. Franziskuskirche VS-Schwenningen, „Gesucht: Sein Angesicht“, temporäre Installation
2006 Städtische Galerie Tuttlingen, Neuere Arbeiten von Künstlern aus der Region
2005 Städtische Galerie Tuttlingen, Neuere Arbeiten von Künstlern aus der Region
2004 Morat Institut für Kunst und Kunstwissenschaft, Freiburg, „Licht Farbe Bewegung“
2003 Gundeldinger Feld, Basel / Schweiz, „Licht Farbe Bewegung“

Projekte

2019  Artist in Residence in Dogliani, Piemont /Italien
Auf Einladung von dem Kulturverein Serafina/Quota

2017 “pakje kunst”, Beteiligung an dem Kunstautomat in Deventer, Niederlande
2016 “Heimat ist für mich … ”  #2, Projekt mit öffentliche Aktionen und Bürgerbeteiligung im Landkreis Schwarzwald-Baar
“your home  my home  our home”, ein partizipatorisches Projekt, über die soziale Medien
2013 Workshop „your soil my soil our soul”, All Nations Café, Jerusalem/Bethlehem
2012 Künstlerisches Austauschprojekt der Alanus Hochschule, „Künstler ohne Grenzen“ Eine palästinensisch-deutsche Künstlerbegegnung in Abu Dis, Palästina/Fine Arts Department der Al Quds University in Abu Dis (Katalog)
2011 „Vernetzt“, Werkstatt Bühne Trossingen. Kooperation mit der Abteilung Music & Movement, Staatliche Hochschule für Musik Trossingen
2010 Landesgartenschau Villingen-Schwenningen, Mitarbeit Lebenszeit-Stationen-Weg, Station Kindheit, Gestaltung Tipi „Klang-Bilder“, Live Projekt Musik und Malerei, Trossingen (Katalog) „Klangfarben-Farbklänge“, Pfingstkonzert mit Musik, Live-Malerei
und Rezitation, Markuskirche Villingen
2009 Heimat Symposium, Trossingen
2007 Stipendium vom Landkreis Schwarzwald-Baar zur Teilnahme an der InternationaleSchöpferische Werkstatt auf der Insel Véranka in Ungarn

 

Kontakt

Panka

T +49 (0) 7720-957228
kontakt@panka.info